Freitag, 22 März 2019

Guten Rutsch und ein kleiner Jahresrückblick

Die Löscheinheit Bommern wünscht allen Bürgerinnen und Bürgern einen guten Rutsch und gesunden und erfolgreichen Start ins Jahr 2019.

In diesem Jahr wurden wir (zum jetzigen Zeitpunkt) zu 103 Einsätzen alarmiert. Auf einige davon möchten wir an dieser Stelle noch einmal zurückblicken.

07. Januar

Zu Beginn des Jahres wurden wir mit dem Stichwort “Wohnungsbrand, Menschenleben in Gefahr” in die Uferstraße alarmiert. Glücklicherweise brannte hier nur ein Adventsgesteck und das Feuer hatte sich noch nicht auf den Rest der Wohnung ausgebreitet.

18. Januar

Das Orkantief “Friederike” hinterlässt auch in Witten diverse Schäden. Alle Fahrzeuge unserer Löscheinheit wurden durch uns besetzt und wir arbeiteten von Mittags bis in die Abendstunden insgesamt 25 Einsatzstellen im gesamten Stadtgebiet ab. Die Einsatzstichworte an diesem Tag lauteten “Baum auf Straße”, “Baum auf Gehweg”, “Baum auf Haus”,  “Dachpfannen stürzen herab”, “Dachhaut beschädigt”, “Gebäudeverkleidung beschädigt” oder auch “Baukran droht umzustürzen”.

21. April

“Feuerschein und Rauchentwicklung im Steinbruch” an der Straße Auf Steinhausen lautete die Meldung im April.  Nach einer sehr aufwendigen Erkundung in schwierigen Gelände konnte eine noch warme kürzlich verlassene Feuerstelle aufgefunden werden. Auch im April eine unverantwortliche Aktion.

07. Juni

Während eines Gewitters hatt am Bodenborn, Ecke Bommerfelder Ring ein Blitz in einen Baum eingeschlagen. Hierdurch waren Teile des Baum abgebrochen, blockierten den Gehweg und drohten den Schaltkasten einer Ampelanlage zu beschädigen. Nachdem wir die Einsatstelle abgesichert hatten, räumten wir herabgefallene Äste von der Straße und entfernen den abgebrochenen und absturzgefährdeten Teil des Baumes mit der Motorsäge.

05. Juli

Die lang anhaltende Trockenheit und die hohen Temperaturen fingen an auch in Witten Auswirkungen zu zeigen. Wir wurden am 5.7. zu einem Flächenbrand in die Wacholderstraße alarmiert. Vor Ort stellten wir einen noch begrenzten Brand im Unterholz fest, welchen wir schnell löschen konnten. Glücklicherweise hatte eine aufmerksame Spaziergängerin den Brand rechtzeitig entdeckt und die Feuerwehr alarmiert.

21. Juli

Ein größeres Brandereignis im Wald ereignete sich am 21.7. in einem Waldstück an der Berghauser Straße. Hier kam es zu einem sich ausbreitenden Brand im Unterholz. Bei diesen Einsatz waren neben der Berufsfeuerwehr und unserer Löscheinheit auch noch die Löscheinheiten Hölzer, Buchholz, Annen und Schnee im Einsatz. Wir übernahmen an der Einsatzstelle die Aufgabe, die Wasserversorgerung her- bzw. sicherzustellen. Besondere Herausforderung hierbei war die große Entfernung zum nächsten Hydranten. Hierfür wurde eine ca. 700m lange Schlauchleitung aus B-Schläuchen gelegt.

Sommer 2018

Durch die große Hitze und langanhaltende Trockenheit wurde die Feuerwehr Witten vom Grünflachenamt der Stadt Witten um Unterstützung bei der Bewässerung der städtischen Grünflächen gebeten (auch wenn dies nicht der eigentliche Aufgabenbereich der Feuerwehr ist) . Insbesondere die Jungbäume waren auf Wasser angewiesen. An mehreren Tagen fuhren wir sowohl mit unserem HLF, als auch mit dem LF durch Bommern und versorgten Bäume und Beete mit Wasser. Besonders hervorzuheben war hierbei die Herzlichkeit und Dankbarkeit der Bommeraner Bürgerinnen und Bürger, die uns regelmäßig mit Eis und Getränken versorgten.

30. November

Eine ausgedehnte Ölspur zog sich im November von Bommern bis nach Buchholz (Rauendahlstraße, Spreckbahn, Kämpenstraße, Rüßbergstraße) . Wir streuten die Ölspur ab, damit das verteilte Bindemittel anschließend von einer Kehrmaschine aufgenommen werden konnte.